Wissenswertes über den Strand von Scheveningen

Scheveningen hat zwei nennenswerte Strandabschnitte: derjenige, der sich zwischen Hafen und Kurhaus erstreckt und im Sommer recht voll ist, und der etwas ruhigere Teil zwischen Hafen und Kijkduin. Dieser Strand ist deshalb etwas weniger bevölkert, weil man durch die Dünen laufen muss, um an den Strand zu gelangen. Und wer macht das schon gern, wenn er drei Kinder, fünf Liegen und zwei Kühlboxen schleppen muss. Aber es lohnt sich!

Gut zu wissen

  • Am Strand dürft ihr kein Feuer machen. Es ist auch sonst so einiges verboten, zum Beispiel mit Booten und Luftmatratzen zu planschen. Das liegt an der sehr starken Strömung, die oft unterschätzt wird.
  • Es gibt einen Hundestrand, denn in den Sommermonaten (15. Mai bis zum 1. Oktober) sind Hunde nur in folgenden Strandabschnitten erlaubt: im Norden von Pfahl 47 bis hinter das Carlton Beach Hotel oder südlich von Pfahl 36 bis südlich des Hafens in Höhe des Westduinpark. Für Urlauber schwer zu verstehen, wo das jetzt genau sein soll. Schilder am Strand weisen aber darauf hin.
  • Für Nacktbadefreunde gibt es auch eigene Strandabschnitte:

- Strandslag Kijkduin, Pfahl 108, Richtung Monster
- Zugang Laan van Poot zwischen Pfahl 104 und 105
- Zwischen Zwarte Pad und Meyendelse Slag zwischen Pfahl 96,5 und 98

  • Öffentliche Toiletten gibt es nur wenige (eine ist beim Havenhoofd, nördlich der Hafeneinfahrt). Wer muss, geht in eine der Strandbars. Meist wird von den Nicht-Gäste dafür Geld verlang (rund 50 Cent).
  • Parken in Strandnähe ist eine Katastrophe. Ab rund 10 Uhr sind im Hochsommer die Parkplätze voll; Parken in einer Parkgarage ist recht teuer. Meine Tipps zum Thema Parken.
Scheveningen Casamundo Ferienhaus Urlaub