Die Passage in Den Haag

Man muss den Eingang zur Passage erst einmal finden. Am besten geht man vom Binnenhof hinüber zu dem kleinen Platz mit Namen Buitenhof (ein Kino und diverse Restaurants liegen dort). Dort an der Häuserecke ist auch der Hauptzugang zur Passage, die ihrer größeren Schwester in Mailand durchaus ähnelt.

Die älteste Shoppingmeile der Niederlande

Auch in Den Haag sehnte man sich Ende des 19. Jahrhunderts nach Pariser Chick und mondänen Modegeschäften. Und genau diese sollten hier in der Passage ein angemessenen Ambiente finden. Als die im Stil der Neorenaissance erbaute Passage im Jahr 1885 ihre schmiedeeiserenen Tore öffnete war die Den Haager High Society auch dementsprechend erfreut. Und noch heute gibt es in der Passage einige durchaus schöne Läden wie ein riesengroßes Geschäft für tolle Kochutensilien, Mode von Desigual, Schuhe von Ecco, einen Apple-Shop, einen Buchladen und ein Geschäft mit sündhaft teuren und unwiderstehlichen Füllern und Kugelschreibern.

Ideal für eine Pause

In der Passage und davor auf dem Platz Buitenhof gibt es einige sehr schöne Cafés. Man kann prima drinnen oder draußen in der Sonne sitzen. Tipp: Um die Ecke (siehe Karte unten) liegt die Brasserie Buitenhof, wo man nicht nur sehr gutes Essen bekommt, sondern auch von einer sehr charmanten und sachkundigen deutschen Gastfrau bedient wird.

 

Bitte beachten: Die Passage schließt am Abend.