Urlaub in Scheveningen: Corona-Maßnahmen

Letztes Update: 21. Juli 2021

Beim Sonnenbaden Handtuch an Handtuch liegen, Party machen im Beachclub, ein lekker biertje in der Strandbar genießen ... was vor Corona der typische Urlaub am Scheveninger Strand war, sieht heute - kaum mehr - anders aus. 

Starker Anstieg der Corona-Zahlen

Mit den neuen Regelungen vom 26. Juni - Öffnung der Clubs und Wegfall der Maskenpflicht - schossen die Corona-Zahlen mit einem Schlag in die Höhe. Die Zugangs-App für Festival- und Club-Besuche funktionierte nicht zuverlässig. und es wurde auch des Öfteren geschummelt. Fakt ist: Die Öffnung kam viel zu früh. Angesteckt haben sich hauptsächlich Jugendliche. Inzwischen sind die Clubs wieder geschlossen, Festivals wurden abgesagt und die Kneipen schließen um 24 Uhr.

Meine Erfahrung

Als Deutsche, die in Scheveningen lebt, kenne ich sowohl die deutsche als auch die niederländische Situation und die Maßnahmen rund um Corona. Mir persönlich wäre es lieber gewesen, wenn die Maskenpflicht in den Niederlanden noch etwas länger gegolten hätte. Aber gut, mit der Maske haben sich die Holländer nie so richtig anfreunden können. Ich habe jetzt einfach beschlossen, mich selbst so gut wie möglich zu schützen und beim Einkaufen dennoch eine Maske zu tragen, auch wenn ich die Einzige bin (ein paar Expats oder Touristen sieht man ebenfalls mit Maske).

Neue Regeln ab 26. Juni

Prinzipiell gilt: Das Tragen einer Maske ist nicht mehr notwendig. Zumindest an denjenigen Plätzen, an denen man 1,5 m Abstand einhalten kann. Das heißt: In Geschäften, Restaurants und Strandbars braucht ihr keinen Mund-Nasenschutz mehr. An Orten, an denen es nicht möglich ist, einen Abstand einzuhalten, wie z. B. in öffentlichen Verkehrsmitteln, bleibt der Mundschutz weiterhin Pflicht.

 

Die 1,5-Meter-Regel bleibt aber in Kraft bleiben.

 

Restaurants dürfen ab 26. Juni bis zu hundert Personen empfangen, sofern sie die 1,5-Meter-Regel einhalten können. Die Gastronomie darf bis Mitternacht geöffnet bleiben. 

Niederlande: wieder Risikogebiet

Einreise in die Niederlande:

Wenn ihr Urlaub in Scheveningen machen möchtet, dann gibt es ihr keinerlei Einschränkungen, also keine Testpflicht oder Quarantäne-Empfehlung.

Weitere Infos vom ADAC.

 

Rückkehr nach Deutschland:

Aktuell gelten die Niederlande aufgrund der stark angestiegenen Infektionszahlen wieder als Risikogebiet. Das bedeutet für euch: Nach einem Urlaub in den Niederlande müsst ihr eine "Einreiseanmeldung" bei Rückkehr nach Deutschland online ausfüllen (noch vor dem Grenzübertritt) und danach innerhalb von 48 Stunden einen Impfbeweis, einen aktuellen Corona-Test (Schnelltest) oder den Nachweis einer Corona-Genesung hochladen. Wenn ihr eine der dei benötigten Nachweise hochgeladen habt, braucht ihr nicht mehr in Quarantäne. Ich habe das alles vor Kurzem bei einem Deutschlandbesuch durchlaufen. Ist kein Problem und geht schnell.

 

Zum Nachlesen die aktuellen Infos des RKI.

Besuch einer Strandbar

Alle Strandbars sind wieder offen. Damit die 1,5 m eingehalten werden, wurden die Tische weiter auseinander gestellt.

 

Wichtig ist es, einen Tisch zu reservieren, wenn man in einem Restaurant oder in einer Strandbar etwas essen möchte. Auch hier braucht ihr keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, solltet aber auf die 1,5 m Abstand achten. 

 

Möchtet ihr spontan in einer Beachbar etwas trinken, dann müsst ihr  - am Eingang warten, bis euch ein Tisch zugewiesen wird. Es werden auch ein paar Gesundheitsfragen gestellt (z.B. ob ihr erkältet seid etc., das wird dann in Englisch erfolgen). Aber auch das wird nicht immer konsequent durchgehalten.

 

Ein negatives Testergebnis muss nicht vorgezeigt werden!

Sicherheitsvorkehrungen in Hotels und Ferienhäusern

Hotels, Bungalowparks, Campingplätze und Ferienwohnungen sind geöffnet

 

Alle Touristenunterkünfte müssen die grundsätzlichen Vorsorgemaßnahmen respektieren (z.B. Abstand halten). Der Anbieter für Ferienhäuser und -wohnungen Roompot, der auch die schönen Appartements am Hafen vermietet, vermeldet auf seiner Website Folgendes:

  • Gäste erhalten einen Türcode oder eine Keycard, sodass sie nicht zum Ein- und Auschecken an die Rezeption müssen. 
  • Es erfolgt eine besonders umfangreiche Reinigung der Ferienunterkunft: gründliches Lüften, Verwendung eines neuen Putzlappens für jeden Raum, Desinfektion sämtlicher Oberflächen und Kontaktpunkte (Türklinken, Handgriffe und Lichtschalter). 

 Nach einem negativen Testergebnis wird nicht gefragt.

Am Strand

  • Alle Strände sind geöffnet. Allerdings kann es noch immer passieren, dass an sonnigen Wochenenden die Zufahrtsstraßen und die Parkplätze an den Stränden geschlossen, um zu verhindern, dass sich dort zu viele Menschen aufhalten. Auch hier gilt: Mindestabstand 1,5 Meter.
  • Die Strandliegen sind meist in Zweiergruppen angeordnet; mit mindestens 1,5 m zu den nächsten Liegen.
  • Die sanitären Einrichtungen am Strand sind geöffnet.

Museen und Sehenswürdigkeiten

Auch Theater, Museen und Kinos dürfen wieder Besucher empfangen. Der Miniaturpark Madurodam, Museon, Beelden aan Zee und Kunstmuseum sind also wieder offen. Tickets müssen im Voraus reserviert werden. Auch das Riesenrad auf dem Pier kann gebucht werden. Zu den Online Tickets

 

Text: Ulrike Grafberger. Weitere Infos über Corona in den Niederlanden findet ihr in einem Artikel, den ich für den Reise Know-How Verlag geschrieben habe. Dort habe ich auch mehrere Reiseführer veröffentlicht.